top of page
Suche
  • Smart bugs

Winterliche oder Sommerliche Puppen?

Während ihres Lebens durchlaufen Schmetterlinge verschiedene, mehr oder weniger umfassende Transformationen, bis sie das Erwachsenenstadium erreichen.


Aber wie können wir erkennen, dass die Raupe nun "reif" ist und sich in eine Puppe verwandeln wird?


Sobald sie ihr Wachstum abgeschlossen haben und sich der Metamorphose nähern, ändern die Raupen ihr Verhalten. Sie verlieren zum Beispiel das Interesse am Fressen, und manchmal kann man sogar die letzten Produkte der Verdauung der Raupe beobachten, die in Form von voluminösen und wässrigen Ausscheidungen erscheinen. Anschließend suchen sie einen geschützten Unterschlupf, um eine der empfindlichsten Phasen ihres Lebens zu durchlaufen: die Metamorphose. Die Raupen des Schwalbenschwanzes und des Großen Kohlweißlings verwandeln sich in puppenförmige Puppen, die durch einen Gürtel aus Seide, der von der Raupe produziert wird, an einer Stütze befestigt und an der Basis der Puppe verankert sind, um den Körper gut zu fixieren.



Was sind die Faktoren, die für die Bildung einer überwinternden (winterlichen) oder nicht überwinternden (sommerlichen) Puppe verantwortlich sind?


Die verantwortlichen Faktoren sind:


- die Tageslänge (das heißt die Dauer des Tageslichts in Stunden)

- die Temperatur

- die Luftfeuchtigkeit


In den letzten Entwicklungswochen reagieren die Raupen des Schwalbenschwanzes und des Großen Kohlweißlings auf Veränderungen der Tageslänge und der Umgebungstemperatur: Wenn die Anzahl der täglichen Sonnenstunden für eine bestimmte Zeit unter eine bestimmte Schwelle gefallen ist, bildet die Raupe eine Puppe, die in die Diapause geht.


Was ist das Phänomen der Diapause?


Die Diapause ist eine Zeitspanne, die je nach Art von einigen Monaten bis zu einigen Jahren variieren kann, in der alle vitalen Aktivitäten des Insekts auf ein Minimum reduziert sind. Die Diapause ist die Antwort der Insekten auf ungünstige Umweltbedingungen. Diese Ruhephase ist saisonal bedingt: Normalerweise handelt es sich um Winterruhe, aber es sind auch Sommerdiapausen (Sommerdiapause) möglich, die es dem Insekt ermöglichen, Trockenheit und hohe Sommertemperaturen zu überstehen.


Und wie übertragen wir sie ins Schmetterlingshaus zur Entfaltung?


Nach 3-4 Tagen seit ihrer Bildung werden die Puppen steif sein und können ins Schmetterlingshaus übertragen werden. Die gebräuchlichste Technik, um die Puppen zu entfernen, besteht darin, den Seidengürtel mit einer Schere zu schneiden und die Puppe sanft mit den Händen zu drücken (wobei sie am nächsten am Verankerungspunkt gehalten wird), um die Puppe nach unten zu drücken und sicherzustellen, dass sie sich von ihrer Verankerung löst. Sobald sie frei ist, kann sie in die "Patrone" im Inneren des Schmetterlingshauses gelegt werden.




Ein einfacher Trick, um herauszufinden, ob unsere Puppe überwintert oder nicht?


Nehmen Sie einen Behälter und füllen Sie ihn zur Hälfte mit Wasser (achten Sie darauf, dass mindestens vier Fingerbreit Wasser vorhanden sind). Lassen Sie dann Ihre Puppen hineinfallen: Wenn Ihre Puppe nicht schwimmt, wird es eine Winterpuppe sein und im nächsten Frühling schlüpfen. Andernfalls, wenn Ihre Puppe schwimmt, handelt es sich um eine nicht überwinternde Puppe.


Wie kümmern wir uns um unsere Puppen?


Wenn Ihre Puppen "sommerlich" sind (gebildet mit einer Tageslänge von März bis September und/oder bei Durchschnittstemperaturen über 23°C), werden sie ihre Metamorphose in etwa 10-12 Tagen abschließen. Es wird empfohlen, während dieser Zeit ein- bis zweimal pro Woche Ihre Puppen zu besprühen, um eine minimale Luftfeuchtigkeit zu gewährleisten, besonders wenn die Umgebung in Ihren Räumen zu trocken ist und Ihnen dabei helfen kann, zu schlüpfen. Wenn sie jedoch mit einer Tageslänge von Oktober bis Februar gebildet wurden, sind sie "winterlich" und die Metamorphose wird im nächsten Frühling mit den ersten warmen Tagen abgesch


lossen sein. Während dieser Zeit sollten die Puppen draußen an einem natürlich beleuchteten Ort, jedoch vor Sonne, Wasser und Wind geschützt, aufbewahrt werden. Überprüfen Sie die Puppen in den ersten Wochen täglich, da die Unterscheidung zwischen Sommer- und Winterpuppen nicht immer sicher ist und unerwartete Schlüpfungen auftreten können.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page