top of page
Suche
  • Smart bugs

EIN URLAUB IN DER NATUR: DAS „BUTTERFLY-WATCHING“

Der Sommer hat begonnen und sicherlich planen viele von euch schon ihren Urlaub, einige, um der Arbeit zu entfliehen, andere, um der schwülen Hitze zu entkommen, die vor allem in den Großstädten zu spüren ist.

Wenn ihr euer Reiseziel noch nicht ausgewählt habt und nach einem alternativen Urlaub suchen, um der üblichen Routine zu entrinnen, dann könnte die Lösung sein... Schmetterlinge!


Heute stellen wir euch einige ideale Orte vor, an denen ihr zahlreiche Schmetterlinge beobachten könnt... Habt ihr schon einmal vom „Butterfly-watching“ gehört? Dabei handelt es sich um eine Aktivität, bei der ihr viele verschiedene Schmetterlingsarten beobachten und bestimmen könnt.


Das Butterfly-watching ist eine in letzter Zeit wachsende Initiative, die von Forschern und Schmetterlingsliebhabern unterstützt wird, die sich zum Ziel gesetzt haben, mehr Daten und Informationen über diese Tiere zu sammeln. Für diese Aktivität braucht ihr vor allem eine Landkarte, eine Kamera mit Zoomobjektiv, ein Fernglas und... eine Menge Leidenschaft!


Wir haben für euch drei Orte in Europa ausgewählt, die nicht nur atemberaubende Landschaften, sondern auch eine sehr hohe Konzentration von Schmetterlingen bieten.


1) Nationalpark „Monti-Sibillini“ – Italien

Abseits der italienischen Großstädten finden wir ein einzigartiges Naturschutzgebiet: den Nationalpark Monti Sibillini. Die Qualität des Lebensraums und die Vielfalt der Ökosysteme im Park machen dieses Gebiet für viele Schmetterlingsarten besonders attraktiv. Mehr als 140 wurden gemeldet, eine ausgesprochen hohe Zahl im Verhältnis zur Ausdehnung des Parks, was ihn zu einem geeigneten Ort für die Beobachtung von Schmetterlingen macht.


Wir erzählen euch sogar mehr... Es gibt einen besonderen Ort im Park, an dem sich zwischen Juni und Juli ein wahres Naturspektakel abspielt, an dem die Chancen, viele verschiedene Schmetterlingsarten zu sehen, viel größer sind. Das ist die unglaubliche Blüte der Wiesen auf der Hochebene in der Nähe des Dorfes Castelluccio di Norcia. Diese Landschaft ist ein wahres Spektakel für die Augen und in der Tat... für die Schmetterlinge!



Bildquelle: travel.thewom.it


2) Berge um Bordano, Friaul-Julisch-Venetien – Italien


Bleiben wir in Italien, um einen anderen Ort zu entdecken, der besonders reich an biologischer Vielfalt ist: Es handelt sich um das Gebiet um das Dorf Bordano in der Region Friaul, wo mehr als hundert verschiedene Schmetterlingsarten beobachtet werden können, d. h. mehr als ein Drittel aller italienischen Arten! Die besondere Geomorphologie der Landschaft, die auf halbem Weg zwischen der friaulischen Hochebene und den voralpinen Ökosystemen liegt, trägt zu dem außergewöhnlichen Reichtum des Ortes in Bezug auf die Artenvielfalt bei.


Im Sommer sind die Berge dank der milderen Temperaturen und der größeren Ausdehnung der blühenden Wiesen im Vergleich zur Ebene der ideale Ort, um Schmetterlinge zu beobachten. Die Berge um Bordano sind daher ein Paradies für Schmetterlingsliebhaber und Entomologen. Ein Besuch des Schmetterlingshauses von Bordano ist ein Muss: Es beherbergt die größte Sammlung lebender Schmetterlinge in Italien und eine der bedeutendsten in Europa. Hier kann man auch eine große Vielfalt an exotischen Schmetterlingen aus aller Welt bewundern.




3) Rhodos – Griechenland

Diese wunderschöne Insel liegt vor den Toren der Türkei und ist bei Touristen vor allem wegen ihres schönen blauen Meeres und ihrer unzähligen Strände sehr beliebt. Mehrere archäologische Stätten und die historischen Zentren der wichtigsten Städte bieten auch interessante kulturelle Highlights. Und was wäre, wenn wir euch sagen würden, dass Rhodos auch für seine Schmetterlinge berühmt ist?


Im Hinterland der Insel Rhodos befindet sich ein einzigartiges Naturschutzgebiet, das "Tal der Schmetterlinge". Hier könnt ihr durch einen zauberhaften Wald spazieren, begleitet vom Rauschen des Wassers der Bäche, dem Zirpen der Zikaden und Millionen von Exemplaren der Art Panaxia quadripunctaria, die ab Juni auf der Suche nach einem kühlen Platz zum Ausruhen an diesen idyllischen Wald fliegen, bis sie sich im September paaren. Beeindruckend ist die Anzahl der Exemplare dieser Mottenart, die ihr auf Baumstämmen und Steine beobachten könnt! Sehen heißt glauben!




Packt ihr schon euren Koffer ein? 😊


In der Zwischenzeit könnt ihr das „Butterfly-watching“ auch von zu Hause aus "üben"! Kommt doch und entdeckt unsere Schmetterlinge aus nächster Nähe. Indem ihr sie züchtet, habt ihr die Möglichkeit, ihre Metamorphose zu entdecken und lernt ihr auch, Raupen und Puppen zu erkennen!


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page